DermaKiel - Allergie und Haut Centrum - Logo

Berufsdermatologie

Berufsbedingte Hauterkrankungen wie Handekzeme zwingen viele Betroffene zur Berufsaufgabe. Wir nutzen intensive Therapiemöglichkeiten.

Auslöser berufsbedingter Hauterkrankungen sind Allergien gegen Arbeitsstoffe oder kontinuierliche und wiederkehrende Nassarbeiten. Grundlage der Erkrankung ist oft eine individuell erhöhte Empfindlichkeit. Um Ihre Arbeitsfähigkeit zu erhalten, kümmern wir uns nicht nur um die Diagnostik und Behandlung bestehender Erkrankungen, sondern auch um die Prävention. Wir beraten Sie eingehend zu Hautschutz und Hautpflege. 

Viele Erwerbstätige arbeiten im Freien und sind als "Outdoor-Worker" im Beruf der Sonnenbestrahlung ausgesetzt. Bei diesen Menschen kommt es zum vermehrten Auftreten von Hautkrebs und Vorläuferstufen. Hierbei handelt es sich um eine berufsbedingte Hauterkrankung für die als Kostenträger die Berufsgenossenschaften eintreten. Diese bieten vielfach ein deutlich größeres Leistungsspektrum als unsere gesetzlichen Krankenkassen.

Wenn Sie berufsbedingt zu den Outdoor-Workern gehören, einer anderen berufsdermatologischen Risikogruppe angehören, oder vor ihrem Eintritt ins Rentenalter in diesen Bereichen gearbeitet haben, teilen Sie dies zu Beginn der Behandlung bitte mit, damit wir Ihnen Zusatzbehandlungen der Berufsgenossenschaften anbieten können.

Auf der Grundlage der Qualifikation als Berufsdermatologen und in enger Zusammenarbeit mit den Berufsgenossenschaften bieten wir Ihnen ein individuell geeignetes Behandlungsprogramm an.

Berufsdermatologische Therapie und Prävention erhalten Ihre Arbeitsfähigkeit.